9 Artikels

Gott ist als Mann Mensch geworden und eine Frau hat „Ja“ dazu gesagt

Beim synodalen Weg werden auch Fragen der priesterlichen Lebensform und die Stellung der Frau in der Kirche besprochen. Warum das Sakrament der Priesterweihe in der katholischen Kirche Frauen weiterhin nicht offensteht, hat der emeritierte Theologieprofessor Karl-Heinz Menke, Bonn, am 11.9. in einem Interview mit dem Kölner Domradio erläutert.

von Papst und Kirche

Etwas Großes, das Liebe ist (VII): Wer sein Leben für seine Freunde hingibt

Das Geheimnis eines zölibatären Herzens: einer Liebe auf Erden zu entsagen, um die ganze Welt mit dem Licht der Liebe Gottes zu erfüllen.

Glaube im Alltag

Der Zölibat ist die Antwort, wenn er keusch gelebt wird

Auf der Ursachensuche für den Missbrauchsskandal in der Kirche wird auch der Zölibat verdächtigt. Genaues Hinschauen zeigt: Eher das Gegenteil scheint richtig. Wer keusch lebt, vergreift sich nicht an Kindern.

von Papst und Kirche

Über den Priesterzölibat

Antworten auf Kritiken am Priesterzölibat

Leben als Christ

Für eine spirituelle Theologie des Zölibats

Ist der Zölibat an das Weihesakrament gebunden?

Glaube im Alltag

Zölibat ist ein endgültiges „Ja"

Gespräch des Heiligen Vaters mit Geistlichen am 10. Juni 2010 bei der Vigil auf dem Petersplatz anlässlich eines Internationalen Priestertreffens

Glaube im Alltag

Wie Stern und Blume

Eine Anmerkung von Peter von Steinitz zum Verhältnis von Zölibat und Ehe

Glaube im Alltag

Zur Frühgeschichte des Zölibats

Um 385 schrieb Papst Siricius den Zölibat verpflichtend vor. Doch die Enthaltsamkeit der Priester war keine Neuerung, sondern wurde seit apostolischer Zeit als selbstverständlich angesehen.

Leben als Christ

Der Zölibat in den Ostkirchen

In den Orthodoxen wie in den mit Rom unierten Kirchen des Ostens gibt es von alters her verheiratete Priester Dennoch geben alle Ostkirchen der Verknüpfung von Priestertum und Zölibat den Vorzug.

Glaube im Alltag