Juden, Christen und Muslime lernen gemeinsam alte Sprachen

Das Polis-Institut in Jerusalem lehrt tote Sprachen wie Griechisch, Althebräisch oder Koptisch. Darüber hat Magnus Steiner am 2. April in der "Tagespost" berichtet. Die Kursteilnehmer lernen schrittweise, wie sie als Kinder ihre Muttersprache gelernt haben: Durch Hören und Nachahmen. „Die dahinterstehende Idee ist katholisch inspiriert, aber wir arbeiten hier zusammen als Juden, Christen und Muslime“, erklärt der Gründer und Leiter von Polis, Christophe Rico, Professor an der Universität Straßburg.

Opus Dei - Juden, Christen und Muslime lernen gemeinsam alte Sprachen