Stichwort: Engel

Es gibt 10 Ergebnisse für "Engel"
Die drei Erzengel - Patrone des Opus Dei

Die drei Erzengel - Patrone des Opus Dei

Am Donnerstag, den 6. Oktober befand sich der hl. Josefmaria in der Kapelle des hl. Johannes vom Kreuz im Gebet, als er die göttliche Eingebung bekam, zum ersten Mal die drei Erzengel Michael, Gabriel und Raphael, und die drei Apostel Petrus, Paulus und Johannes anzurufen. Von diesem Tag an betrachtete er sie als die Schutzpatrone der drei apostolischen Arbeitsfelder, die das Werk bilden.

Bibliografie

Bei ihrer Himmelfahrt frohlocken die Engel

Wir wissen wenig über die letzten Jahre der Muttergottes hier auf Erden. In der Zeit zwischen Himmelfahrt und Pfingsten hält sie sich nach der Lehre der Hl. Schrift im Abendmahlssaal auf (Apg 1,13-14), später verbringt sie ihr Leben an der Seite des hl. Johannes, dem sie ja besonders anvertraut wurde. (Vgl. Joh 19, 25-27) In der Hl. Schrift ist jedoch nichts über die näheren Umstände ihrer Himmelfahrt vermerkt.

Der hl. Josefmaria und die Schutzengel

Der hl. Josefmaria und die Schutzengel

"Das Opus Dei ist an einem 2. Oktober, dem Schutzengelfest gegründet worden. Insofern ist es verständlich, daß unser Vater die Schutzengel als himmlische Boten und Beschützer besonders verehrte, was er ja schon als Kind getan hatte", sagte Bischof Alvaro del Portillo in einem Interview über den Gründer des Opus Dei.

Aus seinem Leben
Die heiligen Schutzengel

Die heiligen Schutzengel

Du sollst mit deinem Schutzengel auf gutem Fuß stehen. Behandle ihn wie einen guten Freund, denn das ist er. Er wird dir manchen Dienst erweisen bei den alltäglichen Angelegenheiten.

Gebetstexte
Die Verkündigung

Die Verkündigung

Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria.

Gebetstexte
Die Gründung des Opus Dei

Die Gründung des Opus Dei

Der 2. Oktober 1928, Fest der Heiligen Schutzengel, war ein Dienstag und der zweite Tag geistlicher Exerzitien für Diözesanpriester in Madrid. Gegen 10 Uhr ging der Priester Josemaría Escrivá, 26 Jahre jung, auf sein Zimmer. Dort begann er, persönliche Notizen der letzten Jahre zu ordnen, wo er eine Reihe von göttlichen Gnadenerweisen und Eingebungen aufgeschrieben hatte.

Aus seinem Leben