​Pastoralreise nach Panama, Costa Rica, Nicaragua, Puerto Rico

Der Prälat des Opus Dei reist zum Weltjugendtag nach Panama und besucht anschließend auch Costa Rica, Nicaragua und Puerto Rico. Kürzlich wurde am Flughafen von Panama eine Tafel enthüllt, die an die Besuche von Heiligen und Seligen erinnert, die dort gelandet sind.

Opus Dei - ​Pastoralreise nach Panama, Costa Rica, Nicaragua, Puerto Rico

Der Erzbischof von Panama, José Domingo Ulloa, enthüllte am vergangenen 21. Januar am Internationalen Flughafen von Tocumen (Panama) eine Gedenktafel.

Resumen del viaje pastoral que emprenderá el prelado tras la JMJ.

Darauf heisst es: “Zur Erinnerung an den Aufenthalt an diesem Internationalen Flughafen von - Panama, von hl. Johannes Paul II., Papst; dem hl. Oscar Arnulfo Romero, Erzbischof; dem hl. Josemaría Escrivá de Balaguer, Gründer; der hl. Mutter Teresa von Kalkuta, Gründerin; der seligen María Romero Meneses, Ordensfrau; dem seligen Alvaro del Portillo, Bischof und von anderen hervorragenden Menschen, die ihr Leben in einen Dienst an die Menschheit verwandelt haben”.

“So wird vor der Geschichte bezeugt, welche großen Persönlichkeiten auf diesem Flughafen waren”, hob der der Erzbischof hervor.

Auf der Tafel heisst es dann weiter: "Der Erzbischof von Panama Domingo Ulloa Mendieta, enthüllte diese Tafel zur Erinnerung an den Besuch seiner Heiligkeit Papst Franziskus, vom 23. bis 27. Januar 2019, und des ersten Pilgerbildes Unserer lieben Frau vom Rosenkranz von Fatima, aus Anlass der Weltjugendtages."

Der hl. Josefmaría machte 1975 auf einer Reise von Venezuela nach Guatemala einen Zwischenstopp in Panama. Er befand sich auf einer kathechetischen Reise durch verschiedene Länder.

Erzbischof Ulloa vor der Tafel