Stichwort: Übergang über die Pyrenäen

Es gibt 16 Ergebnisse für "Übergang über die Pyrenäen"
Andorra gedenkt der Ankunft des hl. Josefmaria vor 75 Jahren

Andorra gedenkt der Ankunft des hl. Josefmaria vor 75 Jahren

In der winterlichen Morgenkälte des 2. Dezember 1937 betraten Josemaría Escrivá und seine Begleiter Sant Julià de Lòria an der spanisch-andorranischen Grenze. 75 Jahre später haben fast tausend Menschen am Festakt zu diesem Jahrestag teilgenommen, unter ihnen der Prälat des Opus Dei.

Nachrichten
75. Jahrestag des Übergangs über die Pyrenäen

75. Jahrestag des Übergangs über die Pyrenäen

In diesem Monat November ist es 75 Jahre her, dass die Expedition, die von Oliana nach Andorra aufbrach, die Pyrenäen überquert hat. Sie bestand aus dem hl. Josefmaria sowie einigen jungen Leuten, die das Werk in Madrid kennen gelernt hatten.

Nachrichten
Hier war er nach dem Übergang über die Pyrenäen

Hier war er nach dem Übergang über die Pyrenäen

Eine Plakette im erzbischöflichen Palais von Pamplona erinnert an die ersten Besinnungstage des hl. Josefmaria nach dem Übergang über die Pyrenäen. Aus diesen Tagen stammt der Punkt aus dem "Weg": Du Verrückter! Ich sah dich - du glaubtest, in der bischöflichen Kapelle allein zu sein - die neugeweihten Kelche und Patenen küssen, damit Er diesen Kuss vorfinde, wenn Er zum ersten Mal in die eucharistischen Gefäße „herabsteigt“.

Nachrichten

DER ÜBERGANG ÜBER DIE PYRENÄEN

Im Herbst 1937 musste der hl. Josefmaria über die Pyrenäen aus Spanien fliehen, um dem Bürgerkrieg zu entgehen und die Entwicklung des Opus Dei weiter vorantreiben zu können.

HAUPTALTAR DER KIRCHE VON SANT JULIÀ DE LÒRIA. 1937

PEDRO CASCIARO, FRANCISCO BOTELLA UND MIGUEL FISAC  MIT DEM GRÜNDER DES OPUS DEI, JOSÉ MARÍA ALBAREDA, JUAN JIMÉNEZ VARGAS,TOMÁS ALVIRA UND MANUEL SAINZ DE LOS TERREROS

HEUTIGE ANSICHT DER  BRÜCKE VON PERAMOLA

DAS DORF SANT JULIÀ DE LÒRIA, 1937

EINE ZEICHNUNG DES HL. JOSEFMARIA VON PEDRO CASCIARO, EINEM SEINER BEGLEITER

AUF DEM PHOTO SIEHT MAN DIE SCHEUNE VON PERAMOLA. SIE SCHLIEFEN IM OBEREN TEIL, DER NOCH IN GEBRAUCH UND DAHER VOLL STROH WAR. UNTEN WAREN DIE TIERE

BLICK AUF VILARÓ

AKTUELLES PHOTO DER KIRCHE VON  PALLEROLS, WO ER DIE NACHT DES 21. NOVEMBER VERBRACHTE

BLICK AUF DAS HAUS VON ARES

PHOTO DER KIRCHE VON  PALLEROLS

AUFSTIEG ZUM DORF ARES VOM TAL VON CABÓ AUS. DIESER AUFSTIEG WAR FÜR DEN HL. JOSEFMARIA SEHR MÜHSAM

PHOTO DES  'OFENS' WO SIE JENE NACHT VOM 21. AUF DEN 22. NOVEMBER 1937 VERBRACHTEN

HÜTTE VON CONORBAU, DEM ZIEL DER TAGSSTRECKE VOM 29. VON HIER AUS SAHEN SIE  DEN BERG "SEU DE URGELL" UND ANDORRA

DIE ROSE BEFINDET SICH HEUTE IN DER PRÄLATURKIRCHE DES OPUS DEI IN ROM

DER HOF DES HAUSES VON FENOLLET

HEUTIGE ANSICHT DES INNENRAUMS DER KIRCHE VON PALLEROLS. RECHTS DER ALTAR DER 'MARE DE DÉU DEL ROSER'. HINTEN SIEHT MAN DEN HAUPTEINGANG DER KIRCHE

VON COMALAVALL BIS FENOLLET

HIER VERBRACHTEN SIE DIE NACHT VOM  21. AUF DEN 22. NOVEMBER

ABSTIEG AUF DER NORDSEITE  VON AUBENÇ

DER WEG VON PALLEROLS ZUR HÜTTE VOM HL. RAPHAEL, DEN SIE AM ABEND DES 22. ZURÜCKLEGTEN

BLICK NACH SÜDEN, WENN MAN DIE STEIGUNG DES JAÇA HINTER SICH HAT

AUF DEM BILD SIEHT MAN EINE REKONSTRUKTION DER "HÜTTE VOM HL. RAPHAEL"

BLICK AUF DEN STEILHANG DES JAÇA

BLICK AUF DEN CORB

SO KÖNNTE ES BEI DER MESSE, DIE DER HL. JOSEFMARIA AM 28. NOVEMBER GEGEN 8 UHR MORGENS FEIERTE, AUSGESEHEN HABEN

AUF DEM PHOTO DIE  "CASA DEL CORB"

NEUERES PHOTO DER SCHLUCHT

HEUTIGER ZUSTAND DER "GROTTE DES  CORB"