Prälat Ocariz in Nigeria: Worin besteht Gottes Ruf an mich?

Videozusammenfassung der Reise von Fernando Ocariz nach Nigeria. Der Prälat des Opus Dei Fernando Ocariz besuchte vom 19. bis zum 26. Juli das afrikanische Land.

Die apostolische Arbeit des Opus Dei in Nigeria begann im Jahre 1965. Der frühere Prälat, Bischof Javier Echevarría, hatte das Land 1999 besucht.

Der Vater bemerkte mehrfach, dass er sehr froh ist, in Nigeria zu sein. Er sagte, dass er schon lange den Wunsch hatte, das Land zu besuchen. Nigeria sei ein Land mit vielen Möglichkeiten und sein größter Reichtums sind die über 170 Millionen Menschen.

Neben anderen Themen forderte er dazu auf, sich um tiefe Freundschaften zu bemühen, aber stets die Freiheit der anderen Menschen zu achten. Es ist notwendig und ein Ausdruck der Liebe, den anderen aktiv zuzuhören. Er unterstrich auch die Schönheit des Dienstes an anderen.

Im Zusammenhang mit der Vorbereitung der bevorstehenden Bischofssynode erinnerte er daran, dass jeder Mensch eine Berufung erhalten habe, auch die, die keinen Glauben haben. “Gott lässt niemanden allein”, sagte er. “Man sollte sich nicht so sehr fragen, ob ich überhaupt Berufung habe, sondern eher, worin denn der Ruf besteht, den Gott an mich richtet”.