Stichwort: Audio

Es gibt 39 Ergebnisse für "Audio"

Fest der hll. Petrus und Paulus: „Für wen haltet ihr mich?“

„Für wen haltet ihr mich?“ fragte Jesus. Petrus sagt: „Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes.“ Seit Jahrzehnten wird viel darüber diskutiert, was die Kirche alles ändern sollte, „Reformen“ werden eingefordert. Die Erneuerung der Kirche geschieht aber nicht zunächst durch Umstrukturierungen. Jeder von uns ist als Getaufter gerufen, Jesus zu lieben und Ihm persönlich nachzufolgen. Doch: Wie steht es um unseren Glauben? Eine Betrachtung zum Fest von Bischof Klaus Küng, Wien.

Gedenktag des hl. Josefmaria - in der Hand Gottes geborgen - Audio-Betrachtungen

Gedenktag des hl. Josefmaria Escrivá (26. Juni): Wir sind in der Hand Gottes als Kinder geborgen, wir leben voll Vertrauen in Gott, bei dem wir uns Zuhause fühlen. Das war die Botschaft des Gründers des Opus Dei, des hl. Josefmaria - und das vermittelt der Geist des Opus Dei: Geborgen in Gott die eigene Taufberufung als Weltchristen, in der Heiligung unserer Arbeit und unseres Alltags zum Blühen zu bringen. Eine Betrachtung zum Fest des Heiligen mit dem Rektor der Wiener Peterskirche, Christian Spalek.

12. Sonntag - Bekennen wir uns zu Christus - Audio-Betrachtung

12. Sonntag im Jahreskreis: Wir haben als Getaufte alle an der Sendung der Kirche Christi teil. Sind wir bereit, uns zu Christus vor den Menschen zu bekennen? Freimütig, ohne Angst? Oder suchen wir Ausreden und sagen, dass das nur Sache der Bischöfe und Priester sei. Es gibt keine Ausreden: Wir sind alle Kirche. Dort, wo wir sind, müssen wir Zeugen von Jesus Christus sein. Eine Betrachtung mit Ernst Burkhart, Wien.

Herz Jesu: der Sohn Gottes hat ein Herz aus Fleisch und Blut - Audio-Betrachtung

Christus, der Sohn Gottes, hat ein Herz aus Fleisch und Blut, wie jeder Mensch, wie du und ich. Er freute sich mit denen, die sich freuen und trauerte mit jenen, die traurig waren. Hoffnung und Zuversicht im eigenen Herzen bricht auf, wenn wir uns den Tiefen des Herzens Jesu nähern. Bitten wir Jesus um ein großes Herz, das in einer inneren herzlichen Verbundenheit mit dem Herrn lebt und aus ihr schöpft. Eine Betrachtung zum Herz Jesu-Fest von Bernhard Augustin, Innsbruck.

11. Sonntag im Jahreskreis: Gott sucht die Seele - Audio-Betrachtung

Gott sucht die Seele mehr als die Seele Gott sucht. Im Evangelium erleben wir den erbarmenden Blick des Herrn: Jesus sieht die Not der Menschen. Er schickt die Jünger aus mit einem Auftrag: Sie sollen heilen, Gutes tun als Zeichen, dass das Reich Gottes zu den Menschen kommt. Damals wie heute will Jesus alle erreichen. Er braucht dazu jeden von uns. Eine Betrachtung mit Fritz Brunthaler, Graz

Fronleichnam - „Ich bin das Brot des Lebens.“ - Audio-Betrachtung

Wie lange mussten wir in diesen Corona-Zeiten auf den Empfang der Eucharistie verzichten! Jesus ist da, wir können Ihn nicht mit unseren Augen sehen, aber wir erkennen Ihn im Glauben. Er tröstet uns, er ist mit uns, er öffnet uns in die Augen. Er ist das Manna, die Nahrung in der Wüste, das Leben selbst. Diese reale Gegenwart Christi ist das große Geheimnis unseres Glaubens. Er selbst wollte für immer bei uns bleiben: „Ich bin das Brot des Lebens.“ Eine Betrachtung mit Martin Rhonheimer, Wien

Dreifaltigkeitssonntag: Heiliger starker Gott, erbarme dich unser! - Audio-Betrachtung

Wir halten inne vor dem großen Geheimnis Gottes des Dreifaltigen, das sich vor uns auftut. Gott der Vater, Gott der Sohn, Gott der Heilige Geist. Wir glauben an ihn, den einen Gott, der in drei Personen lebt und wirkt. Die Schöpfung wird dem Vater zugeschrieben, die Erlösung dem Sohn, die Heiligung dem Heiligen Geist. Er nimmt als der Dreifaltige Wohnung in unserer Seele. Eine Betrachtung mit Ludwig Juza, Wien

Pfingsten: Der Heilige Geist ist der Geist der Liebe. - Audio-Betrachtung

Die Apostel erzählten den Menschen von den Wohltaten Gottes. Sie werden selbst zur Botschaft, zu Zeugen eines glücklichen, frohen Lebens, weil es mit Gott gelebt ist. Mit der Firmung sind wir Botschafter und Botschaft zugleich. Dazu ist es nötig, dass wir gegenüber dem Heiligen Geist fügsam sind. Bitten wir heute wie König Salomon um ein „hörendes Herz“. Eine Betrachtung mit dem Rektor der Wiener Peterskirche, Christian Spalek

7. Ostersonntag „Sie verharrten einmütig im Gebet.“

Wir sind in der Vorbereitung auf Pfingsten. Wenn wir einmütig beten, wie es die Apostel im Abendmahlsaal getan haben, als sie nahe beim Herrn waren, wenn wir sein Angesicht suchen, ihn anschauen, dann schenkt er uns im Hl. Geist Gelassenheit und Frieden, auch in den Schwierigkeiten. Der „große Unbekannte“ vollbringt in uns das Wunder der Verwandlung: dass wir als Kinder Gottes leben. Eine Betrachtung mit dem Rektor der Wiener Peterskirche, Christian Spalek

Christi Himmelfahrt: Die Apostel stehen unter Schock - Audio-Betrachtung

Jesus ist plötzlich nicht mehr da, die Apostel fühlen sich verwaist: Wie soll es jetzt weitergehen? Sie suchen Trost bei Maria. Wir sollen unseren Sinn auf das Himmlische richten. Doch was ist der Himmel? In Krisensituationen können wir Gott neu entdecken, uns Christus, der uns vorausgegangen ist, näherbringen. Erst mit dem Leben aus Glaube, Vertrauen und Gnade, wächst die Kraft zur Weltgestaltung. Eine Betrachtung mit Fritz Brunthaler, Graz.