Fronleichnam - „Ich bin das Brot des Lebens.“ - Audio-Betrachtung

Wie lange mussten wir in diesen Corona-Zeiten auf den Empfang der Eucharistie verzichten! Jesus ist da, wir können Ihn nicht mit unseren Augen sehen, aber wir erkennen Ihn im Glauben. Er tröstet uns, er ist mit uns, er öffnet uns in die Augen. Er ist das Manna, die Nahrung in der Wüste, das Leben selbst. Diese reale Gegenwart Christi ist das große Geheimnis unseres Glaubens. Er selbst wollte für immer bei uns bleiben: „Ich bin das Brot des Lebens.“ Eine Betrachtung mit Martin Rhonheimer, Wien

Betrachtungen auf Audio