Stichwort: Verständnis

Es gibt 10 Ergebnisse für "Verständnis"
Was kann ich für den Frieden tun?

Was kann ich für den Frieden tun?

Der Herr will seine Kinder auf allen ehrbaren Wegen dieser Erde! Überall sollen sie den Samen des gegenseitigen Verstehens, der Vergebung, des ehrlichen Miteinanders, der Liebe, des Friedens aussäen. - Was tust du dazu?

Gebetstexte
Verzeihen

Verzeihen

“Versöhnen, Verstehen, Verzeihen: darum geht es. Richte niemals ein Kreuz auf, nur um daran zu erinnern, daß Menschen Menschen umgebracht haben. Es wäre ein Banner des Teufels. Das Kreuz Christi tragen heißt vielmehr: schweigen, vergeben und für alle beten, damit alle Frieden finden.”

Gebetstexte
Frieden

Frieden

Friede, Friede! sagst du mir. - Der Friede ist... für die Menschen "guten" Willens.

Gebetstexte
Die Kinder und das Familienleben

Die Kinder und das Familienleben

Die Eltern können und sollten ihren Kindern eine wertvolle Hilfe leisten. Manchmal werden sie mit einem persönlichen Rat helfen, ein anderes Mal indem sie ihre Kinder anregen, sich mit anderen zu beraten...

Gebetserhörungen
Die Erziehung der Kinder

Die Erziehung der Kinder

Sorgt dafür, dass die Kinder ihre Handlungen vor Gott erwägen lernen. Nennt ihnen übernatürliche Motive, damit sie selber überlegen, damit sie sich verantwortlich fühlen; und seid ihnen gegenüber nie misstrauisch.

Gebetserhörungen
Das neue Gebot

Das neue Gebot

Es war vor dem Paschafest. Jesus wußte, daß seine Stunde gekommen war, um aus dieser Welt zum Vater hinüberzugehen. Da er die Seinen, die in der Welt waren, liebte, erwies er ihnen seine Liebe bis zur Vollendung.

Gebetstexte
Der heilige Josefmaria und sein Verständnis der menschlichen Freiheit

Der heilige Josefmaria und sein Verständnis der menschlichen Freiheit

In der Gedankenwelt und im Leben des heiligen Josefmaria hat die Freiheit einen ungemein revolutionären und radikalen Charakter und ist als solche ungeheuer anziehend. Was er dazu sagt, ist nicht nur für die Ohren seiner Zeitgenossen in Kirche und Gesellschaft bestimmt, sondern für die Männer und Frauen aller Zeiten.

Bibliografie