Anzahl Artikel: 44

Betrachtungstext: 10. Woche im Jahreskreis - Mittwoch

Jesus offenbart die Fülle des Gesetzes. - Die Freiheit als Weg zum Himmel. - Das Reich [Gottes] und die kleinen Dinge.

Betrachtendes Gebet

Zum 6. Ostersonntag: Gehorsam, Freiheit, Liebe - Audio-Betrachtung

Christus hat einen neuen Gehorsam gebracht, der uns alle befreit. Durch ihn können wir Gott verehren und Ihm anhangen ohne Gesetzesfurcht, ein Zeichen für die neue Freiheit der Kinder Gottes in der Kirche. Unsere von Christus erworbene Freiheit wächst in der Liebeshingabe an Gott und die Menschen. Von Bernhard Augustin, Innsbruck.

Betrachtendes Gebet

Des heiligen Josefs Liebe zur Freiheit ist auch die zur Freiheit Gottes

Die Freiheit eines Menschen ist echt, wenn sie in der Wahrheit gründet. Josef, der Ziehvater Jesu, ist ein Protagonist der Freiheit. Diese erfüllte sich in seinem Leben in Verantwortung und Gehorsam, weil er die Freiheit Gottes respektierte und sogar liebte. Das bedeutete, möglichst stets so zu handeln, wie Gott es möchte.

Leben als Christ

Ein neues Buch über die Freiheit aus der Kraft des Glaubens

Zur wahren Freiheit gelangen, das bedeutet nicht nur vom Urteil der Menschen, von äußeren Dingen, von Besitz, Anerkennung und Sicherheit unabhängig zu werden. Es geht auch darum, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln, indem freies Handeln in persönlicher Verantwortung der Maßstab ist. Am Ende des posthum erschienen Buches der deutschen Theologin Jutta Burggraf (1952 – 2010) werden auch Eltern und Erzieher angesprochen, die als Christen junge Menschen zu Freiheit und Verantwortung führen wollen.

Nachrichten

Brief des Prälaten 9. Januar 2018

„Im menschlichen Bereich“, sagt uns der heilige Josefmaria, „möchte ich euch als Erbe die Liebe zur Freiheit und den Humor hinterlassen“. In seinem Brief, datiert am Geburtstag des Gründers, legt Fernando Ocariz die Bedeutung der Freiheit im Opus Dei dar.

Pastoralbriefe und Botschaften

Vater, erklären Sie uns bitte, wie man Treue und Freiheit vereinbart

Wie kann man Treue und Freiheit vereinbaren? "Vater, erklären Sie uns bitte, wie man Treue und Freiheit vereinbart”, wendet sich ein junger Mann an den Gründer des Opus Dei.

Beten mit dem hl. Josefmaria

Ich entdeckte die Schönheit des Lebens selbst

Gina García von den Philippinen war viele Jahre Balletttänzerin, bevor sie sich beruflich veränderte. Jetzt ist sie Hausfrau, gibt Ballettstunden und arbeitet zusammen mit ihrem Mann in der Elternbildung. Zur Erziehung ihrer Kinder sagt Gina: „Die größte Herausforderung besteht darin, immer vor Augen zu haben, dass erziehen bedeutet, denken zu lehren und die Kinder zu ermuntern, ihren Vorstellungen und Gedanken Ausdruck zu verleihen. Wir müssen hören, was sie denken und unseren Verstand unterschiedlichen

Persönliche Zeugnisse

Das Werk ist hochaktuell

Enrique Concha, Innenarchitekt aus Chile, lernte den Gründer des Opus Dei 1974 kennen. Er spricht über das, was ihm am hl. Josefmaria auffiel. Vor allem beeindruckt ihn die Liebe zur Freiheit, die ein Charakteristikum der Botschaft des Werkes ist und “die Achtung der Person in allem, was der freien Meinung überlassen ist”.

Persönliche Zeugnisse

Eine Fülle an Licht

Im Februar 2014 veröffentlichte die italienische Zeitung ‘Avvenire’ einen Artikel, in dem Bischof Javier Echevarría, der Prälat des Opus Dei, über die christliche Berufung zum Apostolat spricht. Hier die deutsche Übersetzung.

Dokumentation

75. Jahrestag des Übergangs über die Pyrenäen

In diesem Monat November ist es 75 Jahre her, dass die Expedition, die von Oliana nach Andorra aufbrach, die Pyrenäen überquert hat. Sie bestand aus dem hl. Josefmaria sowie einigen jungen Leuten, die das Werk in Madrid kennen gelernt hatten.

Nachrichten