«Paul VI. und Oscar Romero - Förderer der Brüderlichkeit»

Worte des Prälaten des Opus Dei, Fernando Ocariz, aus Anlass der Heiligsprechung von Paul VI. und Oscar Romero, die am Sonntag, 14 Oktober, gemeinsam mit fünf weiteren neuen Heiligen in Rom stattfindet.

Nachrichten & Texte
Opus Dei - «Paul VI. und Oscar Romero -  Förderer der Brüderlichkeit»Die Heiligsprechung von Paul VI. und Oscar Romero findet am 14. Oktober in Rom statt.

Die neuen Heiligen Paul VI. und Oscar Romero waren zwei Hirten, die sich ganz dem Dienst an der Kirche und der Welt, in der sie lebten, zur Verfügung stellten. Sie waren unermüdliche Förderer der Einheit und Brüderlichkeit. Die Heiligsprechungen an diesem Sonntag sind eine freudige Einladung unseren Herrn zu bitten, diese so wesentlichen Gaben allen zu gewähren, in allen zu bewahren und zu vermehren.

Papst Paul VI. arbeitete unermüdlich für die Gemeinschaft in der Kirche und die Einheit unter allen Christen, wobei er stets den Wunsch nach geistlicher Erneuerung mit einer vollkommenen Treue zum Evangelium verband.

Er diente mehreren Päpsten, bevor er später selbst seine Mission als Nachfolger Petri antrat, und war darin leuchtendes Beispiel, sich für den Gleichklang zwischen dem Papst, den anderen Hirten und allen Gläubigen in der Kirche einzusetzen. Im Sinne jenes Gebetes, das dieser heilige Papst 1972 verfasste, können wir Gott darum bitten, er möge "noch mehr unseren Geist und unser Herz für die spezifischen Anforderungen der Liebe zu unseren Brüder und Schwestern öffnen, damit wir immer mehr zu Friedensstiftern werden."
Der neue Heilige Oscar Romero meditierte oft über das Gebet Christi für die Einheit: "Alle sollen eins sein: Wie du, Vater, in mir bist und ich in dir bin." Er nannte dies "die wahre Einheit" und pflegte zu sagen: "Uneinigkeit in der Kirche ist traurig, meine Brüder, es ist das Anti-Zeichen von Christus" (Homilie, 30. April 1978). Er sah, wie dringend die Gemeinschaft in der Kirche notwendig ist: der Katholiken untereinander und aller Gläubigen mit dem Heiligen Vater. Wir bitten insbesondere ihn, der eine so große Liebe für sein Volk hatte, um seine Fürsprache für die Einheit und die Achtung aller Salvadorianer untereinander und dafür, dass die Geißel der Gewalt ein Ende habe.

Papst Franziskus wird am Sonntag auch die Priester Francesco Spinelli und Vicenzo Romano, die Ordensfrauen Maria Katharina Kasper und María Ignacia de Santa Teresa und den jungen Laien Nunzio Sulprizio heilig sprechen. Jetzt, wo die Kirche über den Glauben und die Berufungsentscheidung junger Menschen nachdenkt, suchen wir die Fürsprache der neuen Heiligen, um Gott darum zu bitten, jungen Menschen weite Horizont zu schenken, auf dass die Botschaft Jesu viele junge Männer und Frauen erreiche, die sich dazu entscheiden, Ihm großzügig auf den verschiedenen Wegen in der Kirche zu folgen.

Fernando Ocáriz
Prälat des Opus Dei