«Gott kam mit farbiger Explosion in mein Leben.»

Was passiert, wenn man am Rande des Todes gestanden und auf die Fürsprache eines Heiligen ins Leben zurückgekehrt ist? Ist eine Heilung durch ein Wunder rein körperlich oder geht sie darüber hinaus? Ascen wurde von einem starken Schmerz in der Wirbelsäule geheilt.

Persönliche Zeugnisse
Opus Dei - «Gott kam mit farbiger Explosion in mein Leben.»Ascen betete zum seligen Alvaro del Portillo.

"Ich war schon immer Christin, ging auf eine katholische Schule, hörte von Jesus..., aber für mich war es etwas, das vor zweitausend Jahren geschehen war und das sich darin zusammenfassen ließ, gut zu sein und nichts Böses zu tun", meinte Ascen.

Ascen und ihr Mann waren es gewohnt, ihr Leben zu planen und begannen nach zehn Jahren Ehe mit dem Nachwuchs, "erst als ich eine bestimmte Situation am Arbeitsplatz erreicht hatte und mein Leben mehr oder weniger beherrscht hatte".

Aber eines Tages, drei Monate nach der Geburt ihres zweiten Kindes, versucht Ascen aus dem Bett zu kommen und kann es nicht. Sie hat einen eingeklemmten Ischiasnerv und drei Bandscheibenvorfälle: "Ich konnte mich nicht einmal bewegen. Ich hatte schreckliche Schmerzen und zwei kleine Kinder. Man musste sich um mich kümmern, und ich konnte nichts tun. Ich habe 15 Kilo abgenommen, weil ich weder essen oder schlafen konnte".

Nach ein paar Operationen war ihre Lage nicht besser, und ihre Tortur wurde durch das Unverständnis der Verantwortlichen ihres Unternehmens noch verschlimmert, das sie schließlich nach ein paar Krankenständen verlassen musste. Mit 36 Jahren und inmitten starker Schmerzen planten die Ärzte eine erneute, tiefergehende Operation und warnten sie: "Dein Leben wird nicht dasselbe sein und du wirst nicht alles tun können, was du vorher getan hast, du wirst sehr eingeschränkt sein."

Und wer ist dieser Herr?

Dann bot ihr jemand eine Gebetskarte von Don Alvaro del Portillo an, der damals in Madrid selig gesprochen würde. "Und wer ist dieser Herr?" war ihre erste Reaktion. Aber sie wurde ermutigt, das Gebet auf der Gebetskarte zu sprechen. "Ich sagte meiner Mutter, dass ich zu diesem Herrn beten würde, um ein Wunder an mir zu vollbringen. Ich begann, die Gebetskarte zu beten, und ich habe mich völlig überlassen. Damals musste ich Voroperationen machen. Und ich begann ohne Krücken zu laufen. Es ging mir von Tag zu Tag besser, bis der Arzt eines Tages zu mir sagte: "Nein, wir operieren nicht mehr. Was hast du getan?". Und ich sagte: "Nun, gebetet!", erzählt Ascen.

“Von da an hat mein Leben eine ganz andere Wendung genommen”, fährt sie fort, “nicht nur wegen der körperlichen Heilung, sondern auch, weil mir klar wurde, welche besondere Beziehung man zu Gott haben kann und wie sehr er uns liebt, um auch noch heute ein Wunder zu vollbringen. Nach 2.000 Jahren handelt Gott weiter".

Eine Woche lang wusste Ascen nicht, wie sie reagieren sollte, aber dann "war alles eine Explosion. Gott ist mit einer Explosion von Farben in mein Leben getreten. Ich sehe den Herrn, wo ich ihn vorher nicht gesehen habe. Ich verstand, dass wir nicht diejenigen sind, die unser Leben kontrollieren, und dass wir, bevor wir das erkennen, nicht glücklich sein werden.

Ich fühle mich von Gott so umsorgt.

Ihr Mann wurde auch von allem getroffen, was seine Frau durchmachte. «Er war Atheist und verstand nicht, dass ich begonnen hatte, jeden Tag zur Messe zu gehen, um die Liebe Gottes zu empfangen. Er sagte, es sei alles ein Zufall, aber nach und nach fing er an, der Kirche näher zu kommen, und jetzt ist er derjenige, der zu mir sagt: "Ascen, lass uns zur Messe gehen". Er hatte eine sehr starke Bekehrung».

Heute erklärt Ascen: "Ich werde nicht müde, von der Liebe Gottes zu sprechen", denn "wir haben die Verantwortung, von ihm Zeugnis abzulegen". Außerdem: "Ich bin in ihn verliebt, ich habe ihn ganz nah gespürt. Ich sehe Ihn in meinen Schwierigkeiten mit der Arbeit, ich sehe Ihn in anderen Menschen, überall.... Ich bin mir bewusst, dass Jesus für dich und für jeden gestorben ist, dass er deine Freuden und deine Sorgen kennt, dass er die letzten Haare deines Kopfes kennt...

Ich lebe ganz anders, mit mehr Freiheit. Früher sah ich Probleme, und jetzt gebe ich mich seinem Willen hin. Ich bin freier, ich mache mir keine Sorgen, ob ich gut oder schlecht auffalle, ich bin ruhig inmitten wirtschaftlicher Not, weil ich weiß, dass Gott für uns sorgt und dass Er sich um uns kümmert. Ich fühle mich von Gott sehr umsorgt. Ich habe das Wichtigste, nämlich die Liebe zu Gott. Ich weiß, dass Gott existiert und ich habe seine Liebe erlebt. Es ist das volle und wahre Glück".


Quelle: Alfa y Omega «Dios entró en mi vida con una explosión de color»