Hl. Josefmariageistlicher Impuls für den Tag

“Die Glut Deiner Gottheit erfahren.“

Wer für Gott arbeitet, muß eine Art "Überlegenheitskomplex" haben, sagte ich dir schon. Du fragst mich: Ist das nicht ein Zeichen des Hochmuts? - Nein! Es ist eine Konsequenz der Demut. Die Demut läßt mich sagen: Du, Herr, bist der, der ist. Ich bin das Nichts. In Dir sind alle Vollkommenheiten: die Macht und die Stärke, die Liebe und die Herrlichkeit, die Weisheit und die Herrschaft, die Majestät... Wie das Kind in die starken Arme seines Vaters läuft oder sich auf dem Schoß seiner Mutter geborgen weiß,...

... so kann ich ganz nahe bei Dir sein. Dann erfahre ich die Glut Deiner Gottheit, das Leuchten Deiner Weisheit und Deine Stärke, die mich belebt. (Im Feuer der Schmiede 342)

Dies möchte ich euch einschärfen: Wenn ihr aufrichtig seid, wenn ihr euch zeigt, wie ihr seid, wenn ihr euch vergöttlicht - aber in Demut, nicht in Hochmut -, dann werden wir alle, ihr und ich, in jeder Umwelt bestehen. Wir werden nur von Siegen sprechen und uns selbst siegreich nennen können - es sind die Siege der Liebe Gottes, die tief in die Seele Glück, Gelassenheit und Verständnis einsenken.

Die Demut wird uns zu großen Aufgaben befähigen, wenn wir nur das Bewußtsein der eigenen Kleinheit nicht in uns unterdrücken und wenn wir die eigene Erbärmlichkeit immer stärker empfinden.

(Freunde Gottes 106)