Anzahl Artikel: 9

Zum 3. Sonntag (C): Sonntag des Wortes Gottes - Audio-Betrachtung

Still werden. Hören. Christus, das Fleisch gewordene Gotteswort. Die Bedeutung des „Heute“.

Glaube im Alltag

Tagesevangelium (Sonntag): die Heiligkeit der anderen ersehnen

Kommentar zum Sonntag der 26. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Wer nicht gegen uns ist, der ist für uns“. Der Heilige Geist wirkt mit Weisheit in jedem Menschen und durch jeden Menschen. Seien wir Freunde dieses Wirkens, indem wir all die verschiedenen Lebensweisen schätzen und von ihnen lernen, im Glauben unterwegs zu sein wie wir.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Jesus wartet als Liebender

Kommentar zum Sonntag der 28. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte …“. Gott liebt uns so sehr, dass wir manchmal Schwierigkeiten haben, es zu glauben. Seine Gesten sind die Gesten eines Verliebten. Der Herr hat es nicht eilig mit uns, er hat immer Zeit, seinen Blick auf jeden einzelnen von uns zu richten.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Wir werden den Menschensohn kommen sehen

Kommentar zum Sonntag der 33. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen“. Beim Jüngsten Gericht wird sich zeigen, ob wir im Licht Gottes gelebt haben, oder ob wir sein Wort verachtet und uns nur auf unsere eigene Kraft verlassen haben.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): „Bist du der König der Juden?“

Kommentar zum Christkönigssonntag (Jahr B). „Bist du der König der Juden?“ Jesus ist gekommen, um das Himmelreich zu verkünden und lädt uns ein, daran teilzuhaben. „Das Reich der Wahrheit und des Lebens, das Reich der Heiligkeit und der Gnade, das Reich der Gerechtigkeit, der Liebe und des Friedens“.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (1. Adventsonntag): Verliebte Herzen

Kommentar zum 1. Adventsonntag (C). „Dann wird man den Menschensohn in einer Wolke kommen sehen mit großer Macht und Herrlichkeit“. Es beginnt der Advent, eine Zeit, um uns aus unseren alltäglichen Routinen herausholen zu lassen und unser Herz zu füllen mit Hoffnung, Licht und der Sehnsucht nach Fülle.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (2. Adventsonntag): Der Ersehnte sehnt sich nach uns

Kommentar zum 2. Adventsonntag (Jahr C). „Und er zog in die Gegend am Jordan und verkündigte dort überall die Taufe der Umkehr zur Vergebung der Sünden“. Der Advent lädt uns ein gemeinsam mit Johannes dem Täufer, Gott zu bitten, unsere Seele auf das Kommen des Herrn vorzubereiten.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (3. Adventsonntag): Advent, eine Zeit des aktiven Wartens

Kommentar zum 3. Adventsonntag (Jahr C). „Es kamen auch Zöllner, um sich taufen zu lassen, und fragten ihn: Meister, was sollen wir tun?“. Wie die Taufe des Johannes eine wahre Umkehr des Lebens verlangte, so ist das adventliche Warten auf das Kommen des Herrn Anlass für eine Neuausrichtung unseres Lebens auf den Weg der Heiligkeit.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium am Fest der Heiligen Familie: Einstimmig den Willen Gottes annehmen

Kommentar zum Sonntag in der Weihnachtsoktav (Jahr C). „Da stand er auf und zog mit dem Kind und dessen Mutter in das Land Israel“ (Mt 2,21). Die Heilige Familie gibt eine „einstimmige Antwort“ auf den Willen des Vaters, sie ist ein Beispiel für Fügsamkeit. Jeden Tag hat auch jeder von uns die Möglichkeit, Gottes Willen für sich und seine Familie anzunehmen.

Kommentar zum Evangelium