Beim guten Hirten Zuflucht suchen

Du hältst dich für eine gewichtige Persönlichkeit:.. deine Studien - deine Forschungsarbeiten, deine Veröffentlichungen - deine gesellschaftliche Stellung, deine Titel -, deine politische Tätigkeit - die Posten, die du bekleidest -, dein Vermögen..., dein Alter, du bist schon kein Kind mehr!... Gerade deshalb bedarfst du mehr als andere eines Leiters für deine Seele. (Der Weg 63)

Die Heiligkeit der Braut Christi hat sich immer - genau wie heute - in der Fülle guter Hirten erwiesen. Wenn auch der christliche Glaube Einfachheit von uns verlangt, verleitet er uns doch nicht zur Naivität. Es gibt Mietlinge, die schweigen, und es gibt solche, die sprechen, deren Worte aber nicht Worte Christi sind. Wenn der Herr zuläßt, daß wir uns in der Finsternis nicht zurechtfinden - auch in kleinen Dingen -, wenn wir spüren, daß unser Glaube nicht stark ist, dann sollen wir beim guten Hirten Zuflucht suchen. Er tritt durch die Tür ein und übt sein Recht aus, er gibt sein Leben für die andern, er will in Wort und Tat bezeugen, daß sein Herz erfüllt ist von Liebe. Vielleicht ist auch er ein Sünder, aber er vertraut immer auf die Vergebung und Barmherzigkeit Christi.

Wenn ein Fehler euer Gewissen beunruhigt - auch wenn ihr ihn nicht für schwer haltet -, wenn euch Zweifel kommen, so empfangt das Sakrament der Buße; geht zu dem Priester, der sich wirklich um euch kümmert, der von euch einen festen Glauben, ein feinfühliges Herz und echten christlichen Starkmut verlangt. In der Kirche ist jeder vollkommen frei, bei jedwedem Priester zu beichten, der die entsprechende Vollmacht dazu hat. Ein Christ jedoch, der geradlinig lebt, wird eben aus dieser Freiheit heraus zu dem gehen, den er als guten Hirten kennt, und der ihm helfen kann, den Blick zu erheben, damit er von neuem den Stern des Herrn über sich sieht. (Christus begegnen 34)