Anzahl Artikel: 161

Fest Maria Verkündigung - Audio-Betrachtung

"Das Wort ist Fleisch geworden, und hat unter uns gewohnt." Gott wird einer von uns, er wird Mensch im Schoß der Mutter Gottes. Das Fest Maria Verkündigung am 25. März lädt uns ein, die Größe Gottes zu betrachten, der sich für uns klein gemacht hat. Und Maria zu betrachten, die nicht nur in den großen Momenten, sondern auch in den kleinen, im Alltag, Gott treu geblieben ist.

Betrachtendes Gebet

4. Fastensonntag 2020 - Audio-Betrachtung

"Einst ward ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr durch den Herrn Licht geworden." Der 4. Fastensonntag Laetare bringt uns dazu, dass wir uns auf den Weg machen zu den tiefen Quellen unseres Lebens - denn Freude ist mehr als ein Gefühl. Eine Betrachtung von Christian Spalek, Rektor der Peterskirche in Wien.

Betrachtendes Gebet

Vom Leuchten der Gotteskindschaft

Zum Gedenktag des heiligen Josefmaria Escrivá am 26. Juni eine Meditation von Josef Arquer

Persönliche Zeugnisse

Österlicher Realismus

Wenn die Menschen selbst nichts mehr tun können, wenn nur noch Trauer, Erinnerung, Untertauchen, Sich-Anpassen da sind, erfahren sie – ohne ihr Zutun – die Nähe des Herrn. Es ist die österliche Erfahrung. Der Herr ist auferstanden.

Leben als Christ

Tagesevangelium (Sonntag): Ein verliebtes Herz

Kommentar zum Sonntag der 22. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Nichts, was von außen in den Menschen hineinkommt, kann ihn unrein machen, sondern was aus dem Menschen herauskommt, das macht ihn unrein“. Jesus lädt uns ein, in die Tiefe unseres Herzens zu schauen. Er will nicht, dass wir starren Regeln folgen, sondern dass wir Gott und die anderen lieben.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Ein barmherziger Blick

Kommentar zum Sonntag der 23. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Danach blickte er zum Himmel auf, seufzte und sagte zu dem Taubstummen: Effata!, das heißt: Öffne dich!“ Jesus sieht den Leidenden und blickt voller Barmherzigkeit auf ihn. Ahmen wir ihn in seinem Blick auf unsere Nächsten nach.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): die Heiligkeit der anderen ersehnen

Kommentar zum Sonntag der 26. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Wer nicht gegen uns ist, der ist für uns“. Der Heilige Geist wirkt mit Weisheit in jedem Menschen und durch jeden Menschen. Seien wir Freunde dieses Wirkens, indem wir all die verschiedenen Lebensweisen schätzen und von ihnen lernen, im Glauben unterwegs zu sein wie wir.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Jesus wartet als Liebender

Kommentar zum Sonntag der 28. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Da sah ihn Jesus an, und weil er ihn liebte …“. Gott liebt uns so sehr, dass wir manchmal Schwierigkeiten haben, es zu glauben. Seine Gesten sind die Gesten eines Verliebten. Der Herr hat es nicht eilig mit uns, er hat immer Zeit, seinen Blick auf jeden einzelnen von uns zu richten.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Ein großes Herz dient

Kommentar zum Sonntag der 29. Woche im Jahreskreis (Jahr B). "Wer bei euch groß sein will, der soll euer Diener sein". Der Geist des Dienens ist die Antwort auf den Durst nach Größe in unserem Herzen. Er zeigt uns, dass wahrhaftiges menschliches Wachstum dort entsteht, wo man andere wachsen lässt, statt über ihr Leben zu bestimmen.

Kommentar zum Evangelium

Tagesevangelium (Sonntag): Das Gebet des Blinden, der sehen wollte

Kommentar zum Sonntag der 30. Woche im Jahreskreis (Jahr B). „Was willst du, dass ich dir tue?-Rabbuni, ich möchte sehen können“. Die Bitte des Bartimäus lädt uns ein, im Gebet auszuharren. Um einen übernatürlichen Blick auf unser Leben zu gewinnen und von Gott zu lernen, die Welt mit seinen Augen zu sehen.

Kommentar zum Evangelium