Anzahl Artikel: 16

Andorra gedenkt der Ankunft des hl. Josefmaria vor 75 Jahren

In der winterlichen Morgenkälte des 2. Dezember 1937 betraten Josemaría Escrivá und seine Begleiter Sant Julià de Lòria an der spanisch-andorranischen Grenze. 75 Jahre später haben fast tausend Menschen am Festakt zu diesem Jahrestag teilgenommen, unter ihnen der Prälat des Opus Dei.

Nachrichten

75. Jahrestag des Übergangs über die Pyrenäen

In diesem Monat November ist es 75 Jahre her, dass die Expedition, die von Oliana nach Andorra aufbrach, die Pyrenäen überquert hat. Sie bestand aus dem hl. Josefmaria sowie einigen jungen Leuten, die das Werk in Madrid kennen gelernt hatten.

Nachrichten

Ist die Szene mit der weinenden Muttergottes während der Überquerung der Pyrenäen erfunden oder real?

Die Überquerung der Pyrenäen war eine der gewagtesten und gefährlichsten Unternehmung von Josemaría Escrivá während des gesamten Krieges. Von Barcelona aus gelangte er bis zu den Pyrenäen im Norden der Provinz Lérida und danach zu Fuß über die Berge bis nach Andorra.

Nachrichten

Was machte er mit der hölzernen Rose, die er beim Übergang über die Pyrenäen in der Kirche von Pallerols gefunden hatte?

Er hat diese Rose dankbar aufbewahrt als Erinnerung an die Hilfe der Muttergottes, die ihm zuteil geworden war. Es war das Zeichen, das ihn in den Tagen großer innerer Bedrängnisse außerordentlich getröstet hatte.

Nachrichten

Was passiert Josemaría in den Pyrenäen? Was ist der Anlass zu seiner Stimmungsänderung, nachdem er nachts gebetet hatte?

Der hl. Josefmaria fühlte sich unfähig, weiterzugehen, da er an die Gefahren dachte, denen die Mitglieder des Opus Dei in Madrid ausgesetzt waren, und er wollte in die Hauptstadt zurückkehren.

Nachrichten

Leben noch einige derjenigen, die beim Übergang über die Pyrenäen dabei waren, wie z. B. Pedro Casciaro? Sind sie Priester des Werkes geworden?

Alle sieben, die den Gründer beim Übergang über die Pyrenäen begleitet haben, sind verstorben. Pedro Casciaro und Francisco Botella wurden 1946 zu Priestern geweiht. Jose María Albareda wurde 1959 geweiht.

Nachrichten

Hier war er nach dem Übergang über die Pyrenäen

Eine Plakette im erzbischöflichen Palais von Pamplona erinnert an die ersten Besinnungstage des hl. Josefmaria nach dem Übergang über die Pyrenäen. Aus diesen Tagen stammt der Punkt aus dem "Weg": Du Verrückter! Ich sah dich - du glaubtest, in der bischöflichen Kapelle allein zu sein - die neugeweihten Kelche und Patenen küssen, damit Er diesen Kuss vorfinde, wenn Er zum ersten Mal in die eucharistischen Gefäße „herabsteigt“.

Nachrichten

DER ÜBERGANG ÜBER DIE PYRENÄEN

DER ÜBERGANG ÜBER DIE PYRENÄEN

Dokumentation

Warum entschloss er sich zur Flucht über die Pyrenäen?

Das war für ihn keine leichte Entscheidung, denn 1937 stand er vor einer äußerst heiklen Alternative.

Historische Fragen

Wer unterstützte Escrivás Ausgaben während des Krieges? Wie wurde der Übergang über die Pyrenäen bezahlt?

Es ist vorab zu bedenken, dass in Kriegszeiten der Wert des Geldes und seine Rolle wesentlich anders ist als in Friedenszeiten.

Historische Fragen