Tägliche Botschaft

“Die geistliche Betrachtung: Zu einer bestimmten Zeit, zu einer festgesetzten Stunde.”

Die geistliche Betrachtung: Zu einer bestimmten Zeit, zu einer festgesetzten Stunde. Wenn wir nämlich unsere Gebetszeit nach Lust und Laune ansetzen, dann ist dies ein Mangel an aszetischem Geist. Und das Gebet ohne Aszese ist wenig wirksam. (Die Spur des Sämanns 446)

Überwindet die Trägheit, wenn sie sich einschleichen will, und meint nicht, das Gebet könne ja warten. In ihm gehen wir zur Quelle der Gnaden, das dürfen wir niemals auf morgen verschieben. Jetzt ist die richtige Zeit. Gott schaut den ganzen Tag voller Liebe auf uns, Er ist es, der uns in der innigen Begegnung des Gebetes führt: und du und ...

Heiliger Josefmaria Escrivá
"Das konkrete menschliche Leben - auch deines - mit all seinem Kleinkram und seinen normalen Pflichten hat eine göttliche, auf die Ewigkeit hinzielende Bestimmung."
HL. JOSEFMARIA, Gründer des Opus Dei