“Gut zu sein, genügt nicht, es muß auch von außen zu spüren sein.”

Gut zu sein, genügt nicht, es muß auch von außen zu spüren sein. Was hieltest du von einem Rosenstrauch, an dem nichts als Dornen zu sehen wären? (Die Spur des Sämanns 735)

Du hast den tiefsten Sinn der Freundschaft erfaßt, seitdem dir aufgegangen ist, daß du gleichsam der Hirt einer kleinen Herde bist. Jetzt möchtest du die, die du früher links hast liegen lassen, neu um dich sammeln und jedem einzelnen dienen. (Die Spur des

Sämanns 730)

Du darfst dich nicht bloß passiv verhalten. Zu einem echten Freund kannst du nur werden, wenn du deinen Freunden hilfst. Vor allem mit dem Beispiel deiner Lebensweise, dann auch mit deinem Rat und durch den Einfluß, der auf deiner absoluten Vertrauenswürdigkeit beruht. (Die Spur des Sämannns 731)

Beherzige meinen Rat und handle danach: Diese Leute, denen du unsympathisch bist, werden ihre Meinung revidieren, sobald sie merken, daß du sie "wirklich" gerne hast. Alles hängt also von dir ab. (Die Spur des Sämanns 734)

Du hältst dich für einen guten Freund, weil du kein böses Wort sprichst. - Das stimmt. Aber ich sehe leider kein freundschaftliches Werk, du gibst weder gutes Beispiel noch leistest du einen Dienst... 

Solche Freunde sind schlechte Freunde. (Die Spur des Sämanns 740)