Benedikt XVI.: Frieden an der Elfenbeinküste

An der Elfenbeinküste wächst die Gewalt. Während der Generalaudienz hat Benedikt XVI angekündigt, dass er einen päpstlichen Gesandten in dieses politisch zerrissene Land senden wird.

Para borrar

Benedikt XVI.: „Seit einiger Zeit drehen sich meine Gedanken um die Bevölkerung der Elfenbeinküste, die von inneren Leiden und den starken sozialen und politischen Spannungen geplagt wird. Während ich allen, die einen lieben Menschen verloren haben, meine Nähe ausdrücke, rufe ich gleichzeitig dazu auf, dass so schnell wie möglich ein konstruktiver Dialog für das Gemeinwohl begonnen wird. Die dramatische Situation macht die Wiederherstellung des gegenseitigen Respektes und des friedlichen Zusammenlebens noch dringender. In diesem Sinne darf keine Mühe gescheut werden.