Stichwort: Glaube

Es gibt 12 Ergebnisse für "Glaube"

Das Wunder des Glaubens

"Schon die ordentliche Vorsehung Gottes ist ein dauerndes unbegreifliches Wunder...Aber auch mit außerordentlichen Mitteln wird der Herr helfen, wann immer es nötig ist."

“Das verborgene Wunder des inneren Lebens.”

Erst jetzt hast du den Kern der Botschaft erfaßt, die wir Christen allen Menschen bringen: das verborgene Wunder des inneren Lebens. Eine ganz neue Welt ist es, die du ihnen eröffnest! ( Die Spur des Sämannns 654)

“Wenn wir bei Ihm sind, brauchen wird uns nicht zu fürchten.“

Der Ruf des Herrn - die Berufung - lautet immer gleich: "Wer mein Jünger sein will, der verleugne sich selbst, nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach." Es ist wahr: Die Berufung verlangt Entsagung, Opfer! Aber welches Glück liegt darin - "gaudium cum pace", Freude und Frieden! -, wenn die Entsagung vollkommen ist! (Die Spur des Sämanns 8)

"Euch und mir ist Er auf dem Weg begegnet"

Die Hingabe ist der erste Schritt auf einem Weg des Opfers, der Freude, der Liebe, der Vereinigung mit Gott. Das ganze Leben wird dann von jener seligen Torheit durchdrungen, die das Glück gerade da finden läßt, wo rein menschliche Logik nichts als Fehlschläge, Leid und Schmerz wahrnimmt. (Die Spur des Sämanns 2)

“Im Himmel erwartet dich eine große Liebe.”

Mit jedem Tag bin ich tiefer davon überzeugt: Die Glückseligkeit des Himmels ist für die, die es verstehen, bereits hier auf Erden wahrhaft glücklich zu leben. (Im Feuer der Schmiede 1005)

Christlicher Optimismus

Christlicher Optimismus wurzelt im Bewußtsein unserer Freiheit und in dem Vertrauen auf die Macht der Gnade

In allen Nöten bin ich Ihm nahe

Mag auch noch so vieles stürzen und scheitern, mag noch so großes Ungemach unsere Pläne zerstören - nichts wird dadurch besser, daß wir aus dem inneren Gleichgewicht geraten.

Der Reichtum des Glaubens

Sei kein Pessimist. - Begreifst du nicht, daß alles, was geschieht und geschehen mag, zum Guten führt? Dein Optimismus muß notwendig aus deinem Glauben folgen. (Der Weg 378)