Der Blick des hl. Josefmaria

S., USA

Favores por su intercesión

Ich möchte meine Erfahrungen mit der wirkungsvollen Fürsprache des hl. Josefmaria mit Ihnen teilen.

In der momentanen schwierigen wirtschaftlichen Lage hatte mein Sohn, der gerade seinen Master gemacht hat, große Schwierigkeiten, eine Arbeit zu finden. Das ging lange so und es schien, als würden die Möglichkeiten weniger in dem Maß, in dem er arbeitslos war.

Ich hatte noch nie zum hl. Josefmaria gebetet, aber als ich eine Novene im Web suchte, um Arbeit zu finden, stieß ich auf ihn. Das Bild dieses Heiligen, das tiefe Mitgefühl und die Menschlichkeit, die sein Blick ausstrahlt, nahmen mich gefangen. Und daher entschloss ich mich, diese Arbeitsnovene für meinen Sohn zu beten.

Am folgenden Tag, dem ersten der Novene, wurde meinem Sohn mitgeteilt, dass man ihn telefonisch zu einem Bewerbungsgespräch laden würde, und zwar seitens einer angesehenen Forschungsgesellschaft. Dieses Gespräch würde am letzten Tag der Novene stattfinden – und es verlief gut.

Ich begann daraufhin eine zweite Novene zum hl. Josefmaria. Am nächsten Tag rief man mich an um zu sagen, dass er – acht Tage später! – zu einem zweiten Vorstellungsgespräch gebeten wurde.

Ich betete weiter die Novene und bat den hl. Josefmaria, für meinen Sohn einzutreten, damit er eine Stelle bekäme. Jedes Mal, wenn ich sein Bild und seine Augen betrachtete, merkte ich, dass er verstand, wie dringend mein Sohne diese Arbeit brauchte. Dieses zweite Gespräch fand am letzten Tag der zweiten Novene statt. Zwei Tage später erhielt mein Sohn einen Brief, in dem ihm die Gesellschaft eine Arbeit anbot. Unsere Gebete sind beantwortet worden. Jetzt versuche ich, mehr über diesen Heiligen und sein Leben und seine Schriften zu erfahren, denn ich weiß, dass er unsere Kämpfe total versteht und außerordentlich mitfühlend ist. Ich will gerne anderen von ihm erzählen und versuchen, diesem „Weg“ näher zu folgen. Danke, hl. Josefmaria, vielen Dank!