Im Feuer der Schmiede

Im Jahre 1987 erschien die dritte Aphorismensammlung des heiligen Josefmaria. Damit ist die Trilogie komplett, mit der er Handreichungen für das persönliche Gebet geben wollte. Sie enthält 1055 Betrachtungspunkte.

Seine Schriften

Im Mittelpunkt steht das Fortschreiten im inneren Leben, die wachsende Gleichförmigkeit mit Christus. Der Autor zeigt selber auf, wie dieses Buch gelesen werden soll:
»Eine Mutter sprach im innigen Überschwang – so wie Mütter es tun – mit ihrem kleinen Sohn. Sie nannte ihn: >Mein Prinz, mein König, mein Schatz, meine Sonne ...< Meine Gedanken aber gingen zu dir. Und ich erkannte im Gleichklang der Gefühle mit ihr – denn welcher Vater trägt nicht Mütterliches im Herzen? –, daß sie gar nicht übertrieben hatte; denn du bist mehr als ein Schatz und mehr als die Sonne, weil du das ganze Blut Christi wert bist. Deshalb will ich deine Seele nehmen – wie man gediegenes Gold nimmt – und sie im Feuer der Schmiede und mit dem Hammer zu einem wunderbaren Juwel gestalten, das wir ihm darbringen können: meinem Gott, deinem Gott.«