Erfahrungen zweier Muslime und eines orthodoxen Türken im Studentenzentrum Nideck

Alik, Timur und Kami studieren in Straßburg und wohnen im Studentenzentrum Nideck, einem kooperativen Werk des Opus Dei. Dort leben Studenten verschiedener Rassen, Kulturen, Religionen und Weltanschauungen unter einem Dach. Alik und Timur stammen aus Kabardino-Balkarien, eine der russischen Kaukasus Republiken und sind Muslime. Kami stammt aus der Türkei und ist orthodox.

Persönliche Zeugnisse

Wie kommt es, dass ihr gerade in einem Studentenheim wohnen, das von Katholiken geleitet wird?

Alik:

Ja wirklich, es scheint paradox zu sein, wenn ein junger Muslim in einem katholischen Studentenheim lebt. Aber das ist es nicht. Ganz im Gegenteil: es zeigt, das Menschen mit ganz unterschiedlichen Kulturen und Religionen sich verstehen und harmonisch miteinander leben können. Warum habe ich Nideck gewählt? Nun, um es vielen Bekannten und der Welt zu zeigen, dass das möglich ist. Ich bin sehr zufrieden mit der Wahl, die ich getroffen habe und bin dem Studentenzentrum und den Leuten des Opus Dei, die es leiten sehr dankbar.

Timur: Das Haus ist gut geführt und sehr gut organisiert - ein idealer Ort für einen Studenten. Man kann in einer freundschaftlichen, ich würde sogar behaupten einer familiären Atmosphäre arbeiten. Unter Menschen, die immer bereit sind, dir zu helfen.

Kami: Nun… als ich nach Straßburg kam, hatten die Vorlesungen schon begonnen und viele Studentenheime waren einfach voll. So habe ich mich für Nideck entschieden, ohne mich darum zu kümmern, ob es etwas mit dem Opus Dei zu tun hat oder nicht.

Welche Erfahrungen habt ihr jetzt gemacht, wo ihr den katholischen Glauben näher kennengelernt habt?

Alik:

Das wir vieles gemeinsam haben, wenn man versucht gut miteinander auszukommen und sich für die anderen zu interessieren.

Alik und Timur

Timur: Ich habe nur gute Erfahrungen gemacht und sehe keine so großen Unterschiede zwischen den katholischen Auffassungen und denen des Islam.

Kami: Was ich gesehen habe, die Katholiken befolgen einige ziemlich strenge aber logische Regeln. Diese Logik, meine ich ist es, die die Menschen den Glauben befolgen lässt.

Fühlt ihr euch irgendeinem Druck ausgesetzt zum katholischen Glauben zu konvertieren oder gibt es Kritik oder eine Geringschätzung eures Glaubens?

Kami auf einer Fahrradtour

Timur:

Überhaupt nicht!

Alik: Nein, es gibt keinerlei Druck und keine Kritik oder eine Geringschätzung meines Glaubens. Über diese Frage muss ich einfach lachen.

Kami: Auch wenn Nideck ein katholisches Studentenheim ist, habe ich nie auch nur die kleinste Geringschätzung gegenüber meiner Religion gespürt. Jeder kann hier in aller Freiheit seine Religion praktizieren.

Was denkt ihr über die Katholische Kirche?

Alik

(überrascht): Mir gefällt es, das die Kirche Millionen von Menschen hilft und es nicht bei rein theoretischen Appellen belässt. Besonders gefällt mir ihre Haltung gegenüber Ungerechtigkeit.