Papst an den UNIV-Kongress: Bereitet euch auf die Jugendsynode vor!

Das internationale Studententreffen UNIV in Rom fand in diesem Jahr zum 50. Mal statt. Was im Jahr 1968 von einigen deutschen Studenten zu Lebzeiten des Hl. Josefmaria und unter Papst Paul VI. begonnen wurde, hat nun schon eine beachtliche Tradition. Papst Franziskus hat in diesem Jahr den Teilnehmern einen Brief geschrieben und sie bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz am Mittwoch begrüßt. In seinem Brief bat er um Gebet für die anstehende Synode über die Jugend und Berufungen in der Kirche.

vom Papst
Opus Dei - Papst an den UNIV-Kongress: Bereitet euch auf die Jugendsynode vor!

Etwa 2500 junge Menschen haben Ostern 2018 am 50. UNIV-Kongress teilgenommen. Zur Generalaudienz mit Papst Franziskus waren sie am Mittwoch zum Petersplatz gekommen, um den Papst zu sehen.
Während der Generalaudienz galt den Jugendlichen des UNIV ein besonderer Gruß des Papstes. Er sagte: "Ich freue mich, die Teilnehmer des Internationalen UNIV-Treffens begrüßen zu können. 50 Jahre nach dem Beginn dieses wichtigen Ereignisses fordere ich alle auf, die Jahre der Hochschulbildung als ganzheitliche Vorbereitung im Dienst am Menschen, als ein Zeugnis der Freude und der Werte des Glaubens zu sehen ."

An die jungen Menschen beim UNIV-Kongress

aus dem Vatikan, 16. März 2018

Liebe junge Menschen!

Aus Anlass des 50. Jahrestages dieses Treffens von Universitätsstudenten, das von der Prälatur Opus Dei organisiert wird, seid ihr wieder einmal in die Heilige Stadt gekommen. Ihr habt Euch von der Liebe zu Gott, zur Kirche und zum Papst bewegen lassen, dies zu tun.

Zusammen mit anderen jungen Menschen ganz unterschiedlicher kultureller Herkunft, bietet sich euch die wunderbare Gelegenheit, während der Karwoche Christus näher zu kommen und euren Glauben und euer Engagement zu stärken und ermutigt durch einen Wunsch nach Glück, Erfüllung und großzügiger Hingabe.

Ihr trefft euch in einem Jahr, in dem auch die Synode über "Die Jugendlichen, den Glauben und die Berufungsunterscheidung" stattfinden wird. Ich ermuntere euch, an diesem kirchlichen Ereignis teilzunehmen und euch darauf vorzubereiten. Es wird euch helfen, euren Blick auf Johannes zu richten, den jungen Apostel, den Jesus liebte und dem er Maria als unsere Mutter anvertraute. Er wird uns lehren, Jesus zu erkennen, dem ihr in eurem Leben begegnet und Ihm mit der Begeisterung und der Freude derjenigen nachzufolgen, die “das Herz und das gesamte Leben derer (erfüllt), die Jesus begegnen” (Evangelii gaudium, 1).

Ja, der Herr lädt jeden von uns ein, ihm froh zu folgen und Gott und unseren Nächsten bedingungslos zu lieben. Folgender Ratschlag des hl. Josefmaria wird euch dabei sehr helfen: “Christus suchen, Christus finden, Christus lieben” (Der Weg, Nr. 382). Bemüht euch, jeden Tag um eine größere Freundschaft mit Christus. Fragt euch häufig selbst: “Was würde Jesus an meiner Stelle tun? Was kann ich tun, um ihm immer ähnlicher zu werden und ihn den anderen zu bringen?” Sucht ihn im Gebet, in den Sakramenten, in allen Umständen eures Lebens und auch in den Menschen, die euch umgeben: in euren Freunden, Familienmitgliedern, Kommilitonen und in den Bedürftigsten und Vergessenen der Welt, in denen sich das Antlitz Christi besonders deutlich zeigt. Ich lade euch ein, aus euch selbst herauszugehen, und die Bequemlichkeit und den Egoismus nur an die eigenen Dinge zu denken, zu überwinden. So könnt ihr euch aufmachen, bedürftigen Menschen zu helfen und ihnen mit euren Fähigkeiten zu dienen. Das ist die beste Art und Weise Christus zu folgen und ein stets in ihn verliebtes Herz zu bewahren.

Ich bete für euch, für eure Hoffnungen und Bemühungen, so dass ihr immer die Liebe des Herrn spürt, der uns zu einem Leben der Hingabe und des Dienens ruft.

Ebenfalls bitte ich euch, vergesst nicht, für mich zu beten. Jesus segne euch und die Muttergottes möge euch beschützen.

Herzlich,

Franziskus